Blog

Warum ist eine Webseite für jedes Unternehmen wichtig? 23 unschätzbare Vorteile.

Warum ist eine Unternehmenswebseite wichtig
Damaris Böhlig,
Damaris Böhlig

In der heutigen digitalen Welt, in der sich das Verbraucherverhalten täglich ändert, müssen sich Unternehmen an die Anforderungen der Verbraucher anpassen. Eine der effizientesten Möglichkeiten, dies zu erreichen, ist eine Unternehmenswebseite. Noch in der Ideenphase planen viele Unternehmen ihre Websites – und wie diese ihnen beim Wachstum des Unternehmens helfen können. Aus diesen Gründen beantworten wir in diesem Artikel, warum eine Website für moderne Unternehmen im digitalen Zeitalter wichtig ist. Außerdem findest du hier 23 spezifische Möglichkeiten, auf die du mit deiner Unternehmenswebsite zugreifen kannst.

Eine Unternehmenswebseite bietet einen Mehrwert und eröffnet wichtige Möglichkeiten, wie z. B. Neukundengewinnung und die Stärkung von Bestandskunden. Außerdem neue Partnerschaften, den Zugang zu neuen Märkten, die Messung des ROI, den Aufbau der Markenbekanntheit oder das Testen von Produkten.

Aus Economics 101 kennen wir Angebot und Nachfrage, die auf deiner Webseite direkt bedient werden können. Das heißt, eine Webseite ermöglicht es dir, genau dort präsent zu sein (dein Angebot anzubieten), wo Bedarf besteht (online). Aus diesen Gründen ist deine Webseite im Wesentlichen ein Tool, mit dem du dein Geschäft in der digitalen Welt ausbauen kannst.

Lass uns nun die 23 Gründe unter die Lupe nehmen, warum du eine Unternehmenswebsite erstellen solltest und wie sie dir beim Wachstum helfen kann.

 

Eine Webseite…

1. Zieht Kunden an, die deine Produkte suchen

Untersuchungen von inRiver ergaben, dass 92 Prozent der Befragten angaben, dass Produktinformationen im Internet einen entscheidenden Einfluss auf ihre Kaufentscheidung haben. Eine andere Statistik weist darauf hin, dass 57% der Online-Käufer weltweit, bei Einzelhändlern in Übersee einkaufen.

Bedenke, dass ein stationäres, lokal betriebenes Geschäft nur einen Teil aller potenziellen Kunden bedient. Und nicht nur das – physische Standorte sind im Allgemeinen auf einen Hauptkanal zur Gewinnung neuer Kunden angewiesen – z. B. durch die Nutzung bestehender Kunden. Aber was passiert, wenn du gerade erst angefangen hast und keinen bestehenden Kundenstamm hast?

Auf einer Unternehmenswebsite gibt es neue Kanäle zur Kundenakquise, wie z.B. SEO, die du mit einem physischen Geschäft nicht erreichen kannst. In der Wirtschaft wird diese Praxis als Pull-Marketing bezeichnet. Im Wesentlichen hängt es von potenziellen Kunden ab, die bereits nach Produkten wie deinen suchen. Hier besteht deine Strategie darin, das Erscheinungsbild deiner Webseite bei Google zu verbessern, um mehr potenzielle Kunden anzulocken.

2. Hilft dir dabei, eine Nachfrage zu erzeugen

Auf deiner Webseite kannst du etwas tun, was kein anderer Kanal kann – den Bedarf nach deinen Produkten bei Personen erzeugen, die sich noch nicht in der Kaufphase befinden.

Indem du SEO für mehr Randthemen durchführst, kannst du Besucher auf intelligente Weise dazu bringen, ihren Bedarf zu stillen. Eine andere Möglichkeit ist, für Personen zu werben, die Interesse an deinen Produkten zeigen. Alternativ kannst du dein Mund-zu-Mund-Marketing sogar durch Incentive-Programme ergänzen.

Stelle dir Folgendes vor – jemand, der Probleme in seinem Garten hat, beginnt nicht mit der Suche nach einem Produkt. Stattdessen untersucht diese Person zunächst, was das Problem ist und was es verursacht. Sie ist noch nicht kaufbereit – aber wenn du anwesend bist (mit einem Artikel zum Beispiel) und die daraus resultierenden Fragen beantworten kannst, öffnest du die Türen, um diese Person zu einem Kunden zu machen.

3. Verschafft dir Zutritt zu neuen Märkten

Deine Webseite ist das Tor zum globalen Markt. Mit einer Webseite kannst du Zielgruppen in geografisch entfernten Gebieten erreichen. Dies ist etwas, für das du normalerweise eine Menge Ressourcen benötigst, wenn du dies mit physischen Standorten erreichen willst.

Jeder potenzielle Kunde mit Internetzugang kann von überall auf der Welt auf deine Webseite zugreifen – und mit dir Geschäfte machen. Dieser Vorteil öffnet die Türen für ein schnelleres Wachstum und eine schnellere Expansion – was wiederum zur Erweiterung deiner physischen Geschäfte führen kann.

4. Website-Ads verhelfen zu breiterem Publikum

Egal, ob du nach einem schnellen Push oder einer Scale-Up-Strategie suchst, eine Webseite hilft dir, neue Zielgruppen zu erreichen. Mithilfe von Anzeigen auf beliebten Plattformen wie Google Ads und Facebook Ads kannst du deine Produkte relevanten Personen zeigen, die du sonst nicht berücksichtigen würdest.

Mit solchen Plattformen kannst du zielgerichtete Angebote erstellen, die relevante Zielgruppen ansprechen. Zum Beispiel basierend auf ihrem Suchverhalten (Keywords), Webseiten, die sie besuchen oder Interessen, die die Plattform für den Benutzer als relevant erachtet.

5. Erreicht deine Kunden rund um die Uhr

Einer der größten Vorteile einer Webseite ist der Verkauf deiner Produkte oder Dienstleistungen rund um die Uhr. Eine Webseite muss man nicht „aus Krankheitsgründen einen Tag schließen“ – und kann trotzdem passives Einkommen verdienen.

Durch einfaches Einbetten eines Kalenders können deine Kunden dich und deinen Service schon Tage im Voraus buchen – auch wenn du gerade im Bett liegen und schlafen solltest.

Wenn du eine Webseite hast, die E-Commerce-Transaktionen unterstützt, kannst du eine Reihe von Bestellungen entgegennehmen, noch bevor du aus dem Bett gestiegen bist – was sich hervorragend für viele Unternehmen eignet.

6. Zieht mehr potenzielle Partner an

Laut einigen Berichten sind externe Geschäftspartner für den Erfolg vieler Unternehmen von entscheidender Bedeutung.

Wenn du physische Produkte hast, ist es für potenzielle Partner viel schwieriger, deine Lieferkette ohne Webseite zu verstehen. Dies macht es schwieriger, genau zu bestimmen, wo du dich mit dem, was du anbietest, verbessern kannst.

Eine Webseite bietet im besten Fall alle wichtigen Informationen, sodass potenzielle Partner nicht viel Zeit investieren müssen, um zu verstehen, ob sie zu dir passen und eine Partnerschaft sinnvoll wäre.

7. Macht deine Investitionen messbar

Während du mit Werbung auf den meisten herkömmlichen Plattformen deine Renditen nicht direkt messen kannst, sieht es online anders aus. Mit Werbung auf deiner Webseite kannst du nicht nur neue Zielgruppen erreichen, sondern auch die Dinge quantifizierbar machen.

Mit modernen Plattformen und Tools für die digitale Analyse kannst du genau verfolgen, wie und wo deine Anzeige geschaltet wird – und wie viel du damit verdienst. Das bedeutet auch, dass du über eine Webseite in gewisser Weise ein viel kompakteres Unternehmen führen kannst.

Im Wesentlichen erhältst du sofort ein Feedback darüber, welche Kampagnen eine gute Leistung erbringen. In diesem Fall kannst du die Anzeigen, die nicht sonderlich gut laufen, schnell stoppen und dich nur auf die profitablen Anzeigen konzentrieren.

Außerdem kannst du über die meisten digitalen Analyse-Tools auch verfolgen, wie deine Webseite verwendet wird. Dies ist eine weitere Gelegenheit, um zu verstehen, wohin dein Werbebudget fließt – und welche Auswirkungen es auf dein Endergebnis (Return on investment) hat.

Wenn du die Verkäufe bestimmten Marketingaktivitäten zuordnen kannst, kannst du daran deine Kapitalrendite messen und deine Ausgaben für jeden Kanal herleiten.

8. Hilft dir beim Sammeln von Konkurrenz-Insights

Eine Webseite ermöglicht es dir auch indirekt, Informationen von Wettbewerbern besser zu sammeln. Denn du wirst immer die Webseiten deiner Konkurrenten finden und diese recherchieren können. Mit einer Webseite kannst du vergleichen, wie sich deren und deine Bemühungen auf den Markt auswirken.

Angenommen, du versuchst, bei der Kundensuche für einen bestimmten Satzbau gefunden zu werden. Hier kannst du dich mit deinen Mitbewerbern vergleichen und definieren, ob diese aktiv in SEO investieren. Daraus kannst du dann schließen, ob sich dieser Marketing-Invest lohnt.

Gehen wir mal davon aus, dass du gerade ein neues Unternehmen gegründet und noch keinen großen Kundenstamm, bzw. Reichweite hast. In diesem Fall kannst du die Webseiten von Wettbewerbern durchsuchen, um zu verstehen, welche USP’s (Unique Selling Proposition / Alleinstellungsmerkmale) in deiner Branche besser funktionieren. Anschließend kannst du diese mit deinen eigenen Worten auf deiner Webseite implementieren.

Letztendlich kannst du aus Werbesicht, mit Tools wie Facebook-Ads, die Leistung der von dir selbst erstellten Zielgruppen mit denen der Wettbewerber vergleichen.

9. Hilft dir beim Erstellen von Kunden-Personas

Eine Webseite bietet dir einen detaillierten Einblick in die Kunden-Personas (auch Buyer-Personas genannt) und deren Einkaufsverhalten.

Wie einige der anderen Punkte von oben, helfen dir die Webseiten-Analysen dabei, die Leistung deiner Produkte zu verstehen. Das heißt, du kannst lernen, welche Produkte sich bei welchem Kundentyp besser verkaufen. Basierend auf diesem Wissen kannst du dann entscheiden, wie du deine Produkte für diese Kundengruppe im bestmöglichen Licht darstellen möchtest.

Wie der beliebte Unternehmensrat lautet: Spreche nicht über Funktionen, sondern über Vorteile. Wenn du deine Kunden verstehst, kannst du die wesentlichen Komponenten deiner Produkte hervorheben, die deinen Kunden wichtig sind – eine wertvolle Praxis für jedes Unternehmen. Mit Hilfe einiger Tools für die digitale Analyse kannst du deine Funktionen schnell in Vorteile umwandeln.

Zugegeben, eine persönliche Verbindung zu wichtigen Kunden ist von unschätzbarem Wert und kann dir viel beibringen. Aber zumindest kann deine Webseite als Testgelände dienen. Das heißt, du kannst damit testen, ob das Feedback, das du von deinen ursprünglichen Kunden erhalten hast, echt ist – oder ob es mit bestimmten Vorurteilen verbunden ist.

10. Hilft dir, neue Produkte schnell zu testen

Deine Webseite bietet eine hervorragende Möglichkeit, völlig neue Produkte zu testen oder deine aktuellen Produkte zu verbessern.

Wenn du beispielsweise eine Umfrage auf deiner Webseite durchführst, kannst du eine kritische Masse potenzieller Kunden viel schneller erreichen und deren Feedback erhalten. Darüber hinaus kann der mögliche Kompromiss, den du als Gegenleistung für das Ausfüllen der Umfrage anbieten solltest, auch viel billiger sein, als bei persönlicher Durchführung. Dies kann beispielsweise ein digitales Produkt zum Herunterladen sein – anstelle von beispielsweise kostenlosem Lagerbestand oder Rabatten.

11. Erleichtert das Produkt-Upselling 

Auf einer Webseite kannst du auch mehr und neue Produkte an bestehende Kunden verkaufen. Das heißt, wenn du ein Produkt auf den Markt bringst, kann eine Datenbank mit Website-Besuchern oder Kunden die Möglichkeit eröffnen, Remarketing für diese zu betreiben – und deine neuen Produkte weiter zu vertreiben.

Personen, die bereits bei dir eingekauft haben, tun dies mit einer um 60-70% höheren Wahrscheinlichkeit erneut. Für solche Kunden ist Upselling eine effektive Strategie, um deine Verkaufszahlen zu verbessern. Die Verwendung dieser Strategie kann sich als sehr effektiv erweisen, um deinen Umsatz sowohl kurz- als auch langfristig zu steigern.

Mit einer E-Mail-Kampagne oder einer Facebook-Retargeting-Anzeige kannst du den Umsatz für ein bestimmtes Produkt zudem schnell steigern, indem du es bestehenden Kunden anbietest.

12. Ist Wegweiser zu deinem physischen Geschäft

Einer der tollen Nebeneffekte im Internet ist die Möglichkeit für andere, dich leicht finden zu können. Diese Idee gilt auch für dein physisches Geschäft. Auf deiner Webseite, können die Benutzer ganz einfach deine physische Adresse finden und somit deinen Standort aufsuchen.

Dies kann besonders für potenzielle Kunden hilfreich sein, die gerade explizit nach deinem Standort suchen. Das heißt, wenn du eine Webseite hast, kann Google dich und deine Webseite bei Google Maps listen. Dies bedeutet wiederum, dass Kunden ihr GPS mit einem einzigen Klick auf deinen Standort einstellen können und auch sicher den Weg zu dir finden (anstatt sich zur Konkurrenz zu verirren). 

13. Hilft dir bei einem schnelleren Markenaufbau

Deine Webseite bietet eine hervorragende Plattform, um Neuigkeiten und Erfolgserlebnisse deines Unternehmens zu kommunizieren. Auf diese Weise kannst du eine stärkere Marke viel schneller aufbauen als durch herkömmliche Kanäle wie Flyer, Fernsehwerbung oder Zeitungs- und Radiowerbung.

Wenn du den Menschen etwas bietest, was sie haben wollen und möglichst viele Kontaktpunkte mit ihnen hast, fällt es ihnen leichter, dein Unternehmen zu promoten (Inhalte zu teilen). Dies können beispielsweise dein Website-Layout, der von dir erstellte Inhalt, die Bilder und Videos deiner Produkte usw. sein.

All diese Punkte bieten den Menschen mehr Möglichkeiten, über dein Business zu sprechen – ein weiterer kurz- und auch langfristiger Vorteil für deine Marke. Solche Elemente sind in hohem Maße gut zu teilen, haben eventuell sogar virales Potential und sind viel einfacher zu verteilen, als beispielsweise Bilder deines physischen Geschäfts.

14. Erwähnungen fördern Mund-zu-Mund-Marketing

Eine Webseite bietet Kunden einen großen Anreiz, dein Unternehmen mit anderen zu teilen und so dein Mund-zu-Mund-Marketing auf natürliche Weise zu fördern. Wenn ein Kunde beispielsweise deine Produkte empfehlen möchte, kann er diese einfach mit seinen Freunden teilen.

Diese Funktionen beschleunigen den Empfehlungsprozess erheblich und verkürzen so die Zeit, die jemand Neues benötigt, um Kunde zu werden. Dies führt wiederum dazu, dass Kunden schneller gewonnen werden und zwar mit einer immer schneller werdenden Geschwindigkeit.

15. Erhöht den Wert neuer und bestehender Kunden

Eine Webseite muss sich nicht nur auf neue Kunden konzentrieren. Das heißt, mit einer Webseite kannst du auch die Wahrnehmung deines Geschäfts durch deine bestehenden Kunden verbessern.

Selbst wenn du beispielsweise sehr komplexe technische Produkte verkaufst, kannst du auf deiner Webseite z.B. PDF-Handbücher zum Download anbieten. Alternativ kannst du unterstützende Artikel für deine Produkte bereitstellen, die bestehenden Kunden bei der Einrichtung, Verwendung oder Fehlerbehebung deiner Produkte helfen.

16. Schafft Vertrauen bei zukünftigen Kunden

Um ehrlich zu sein: Es ist schwierig, vertrauenswürdig zu werden – und die meisten Kunden investieren nicht die Zeit, um alle Einzelheiten zu lesen, die sich um dein Unternehmen drehen.

Mit einer Webseite kannst du effizienter Vertrauen in eine Branche aufbauen. Im Wesentlichen handelt es sich bei deiner Webseite um eine „große Broschüre“, in der du glaubwürdige Informationen über deine Erfahrungen bereitstellen kannst – sei es in Form von Zertifikaten oder Testimonials.

17. Stärkt die Marke & steigert Glaubwürdigkeit

Selbst wenn du später zu einem anderen Unternehmen wechselst oder ein weiteres Business eröffnest, bleibt dein Name im Internet lebendig. Außerdem schafft eine professionelle Webseite Glaubwürdigkeit für jeden potenziellen Kunden, Partner oder Arbeitgeber in der Zukunft.

Zudem sehen Plattformen wie Google jetzt E-A-T als Teil ihres Algorithmus. Das Akronym steht für „Fachwissen, Autorität und Vertrauen“ und ist mit Autoren im Internet verbunden. Je mehr Inhalte du unter deinem Namen produzierst, desto mehr Glaubwürdigkeit gewinnst du in den Augen von Google.

Dies bedeutet, dass deine zukünftigen Bemühungen einfacher werden – und es eine höhere Wahrscheinlichkeit für dich gibt, bei einer Google-Suche ganz oben zu stehen.

18. Bringt dir “eigene” Kunden

Mal angenommen, du verwendest Verkaufsplattformen von Drittanbietern wie Amazon, um ein größeres Publikum zu gewinnen. In diesem Fall gibst du quasi die Möglichkeit auf, deine Kunden selbst zu „besitzen“. Während Amazon nämlich für viele Unternehmen große Vorteile bietet, hat es auch Nachteile, die du auf deiner eigenen Webseite nicht hast.

Eine solche unschätzbare Information sind z. B. Kundendaten. Dies kann alles sein, von Verhaltensstatistiken, die dir helfen, den Umsatz insgesamt zu steigern, bis hin zu Kontaktinformationen von Personen, denen du Angebote unterbreiten und versuchen kannst, etwas zu verkaufen. Plattformen wie Amazon speichern diese Informationen, auf die du dann wiederum keinen Zugriff hast und erschweren so die Führung deines Unternehmens.

Um dies zu umgehen, kannst du bei den Produkten, die du über Amazon vertreiben willst, einen Anreiz für den Besucher bieten, deine Webseite zu besuchen. Du kannst beispielsweise eine aufmerksamkeitsstarke Produktbeschreibung verfassen oder eine benutzerdefinierte Zielseite für alle Benutzer erstellen, die über Amazon gekauft haben. Auf diese Weise kannst du benutzerdefinierte Zielgruppen erstellen, um diese Personen auf anderen Plattformen wie Facebook zu bewerben.

19. Spart dir Provisionskosten ein 

Angenommen, du möchtest dein physisches Geschäft auf den digitalen Bereich ausweiten. In diesem Fall ist es am besten, den Verkauf auf deiner eigenen Webseite stattfinden zu lassen, anstatt die Plattform eines Drittanbieters zu verwenden. Wie oben erwähnt, können Plattformen wie Amazon natürlich großartig sein, um Verkäufe für Unternehmen zu erzielen, die in die digitale Welt übergehen.

Dies bedeutet allerdings auch, dass du eine geringere Marge hast. Dies liegt an den Provisionen und Gebühren, die du für Plattformen wie Amazon einkalkulieren musst, da sie dir technisch gesehen die Kunden bringen.

Für junge und kleine Unternehmen sind diese Margen von entscheidender Bedeutung, da sie das Wachstum hemmen können. Im Laufe der Zeit kann dies zu erheblichen Kapitalsummen führen, die ansonsten das Wachstum des Unternehmens weiter befeuern könnten.

Im Gegensatz dazu kannst du auf deiner Webseite den gesamten Verkaufsgewinn behalten. Um fair zu sein, sollten wir jedoch auch die Vorab-Kosten und den Aufwand berücksichtigen. Das Einrichten eines Amazon-Accounts kann für viele Unternehmen am Anfang einfacher sein. Eine Webseite, die E-Commerce unterstützt, kann im Vorhinein teurer sein – und du musst eine Lieferkette erstellen und verwalten. Aber: meistens lohnt es sich!

20. Hat Funktionen, die dich flexibel machen

Im Großen und Ganzen ermöglicht dir deine Webseite auch eine flexiblere Funktionalität. Das heißt, du kannst sie jederzeit verwenden und im Zweifel ein größeres Übel abwenden. In Zeiten, in denen du beispielsweise nicht über ein stationäres Geschäft verkaufen kannst, kannst du deine Webseite in eine E-Commerce-Plattform umwandeln.

In Kombination mit einem physischen Geschäft bietet dir deine Webseite eine weitere Chance, vielseitiger und widerstandsfähiger gegen Veränderungen auf dem Weltmarkt zu sein. Wie wir im letzten Jahr gesehen haben, mussten viele physische Unternehmen ihre Türen für Kunden schließen – im Wesentlichen diejenigen ohne eine Webseite, denen somit die Hände gebunden waren.

21. Kostet weniger als das stationäre Geschäft

Während Webseiten gelegentlich gewartet werden müssen, erfordern sie im Allgemeinen weniger Aufmerksamkeit als das physische Geschäftsmodell. Heutzutage kannst du ein vollwertiges Unternehmen führen, ohne einen physischen Standort zu haben.

Kurzfristig kann sich das einschüchternd anfühlen. Dies kann dir jedoch langfristig die Kosten und Probleme eines physischen Standorts / Betrieb ersparen. Jeder, der Erfahrung in der Verwaltung eines physischen Standorts hat, kann dir sagen, wie schnell sich die Kosten hier summieren.

22. Fügt deinem Unternehmen Ressourcen hinzu

Deine Webseite ist eine Investition in dein Unternehmen. Wenn du vorhaben solltest, das Unternehmen irgendwann zu verkaufen, bedeutet dies, dass deine Webseite als Teil des  Unternehmensvermögens gezählt werden kann.

Grundsätzlich kann eine Webseite den Wert deines Unternehmens auf zwei Arten steigern. Erstens handelt es sich um eine Direktinvestition in das Unternehmensvermögen, was bedeutet, dass sie einen Mehrwert für dein Unternehmen darstellt.

Zweitens kann eine gut gepflegte Webseite, mit der du Kunden gewonnen hast, den Wert deines Unternehmens in den Augen potenzieller Käufer indirekt steigern. Im Wesentlichen zeigt deine Webseite, dass du eine Marke hast, die von Menschen erkannt und besucht wird.

Wenn du dich nur auf einen physischen Standort verlässt, ist es viel schwieriger zu messen, wie viele Besucher den Laden betreten und einen Kauf abschließen (oder ihn wieder verlassen). Diese Kennzahlen sind bei Akquisitionen von entscheidender Bedeutung, da sie als Maß für die Gesundheit des Unternehmens dienen.

In der Zwischenzeit ist es viel einfacher, solche Zahlen von deiner Webseite aus zu berechnen. Obwohl sie aufgrund vieler technischer Einschränkungen selten das genaue Bild darstellen, bieten sie eine hervorragende Schätzung, die Daten aus erster Hand enthält.

Diese Daten können dir einen Vorteil verschaffen, wenn du über den Verkauf des Geschäfts nachdenkst. Anstatt anhand von durchschnittlichen Branchendaten von Drittanbietern beurteilt zu werden, kannst du deine Daten jetzt als Argument verwenden, um den Preis für dein gesundes Unternehmen höher anzusetzen.

23. Bringt ein befriedigendes Erfolgserlebnis

Abschließend bleibt festzuhalten, dass ein großer Teil unseres allgemeinen Glücks von unserem beruflichen Erfolg abhängt. Insbesondere wissen wir, dass unsere Arbeit Zufriedenheit und ein Gefühl Leistung erbracht zu haben bringen muss, damit wir im Allgemeinen glücklich im Leben sind. Zumindest geht es vielen so. 

Unabhängig davon, ob du deine Webseite selbst erstellst oder die Arbeit ausgelagert und nur das Projekt überwacht hast, hilft eine professionelle Webseite für dein Unternehmen, dieses Gefühl zu erreichen. Du kannst sie stolz dem Rest der Welt präsentieren.

Schlusswort

Wie in den obigen Punkten erläutert, ist eine Webseite für jedes Unternehmen im modernen digitalen Zeitalter von unschätzbarem Wert. In diesem Artikel haben wir die Funktion und Bedeutung einer professionellen Webseite im Geschäftsleben behandelt.

Nachdem du nun den Wert der Erstellung einer Webseite erkannt hast, kannst du dich nun – wenn du schon eine Webseite hast – entweder mit der Frage Warum rankt meine Konkurrenz bei Google besser? oder Wie verbessere ich mein Ranking bei Google? auseinandersetzen.

Wir hoffen, du konntest heute einiges für dich und dein Business mitnehmen und lässt dich auch durch weitere Beiträge inspirieren / aufklären. 

Viel Spaß mit deiner Webseite!

Kunden-Feedbacks

Was unsere Kunden sagen...

Wir mögen es einfach und unsere Kunden auch. Das sagen die Benutzer über Morningscore.

5 out of 5 stars

Das Tool ist sehr erschwinglich, aber gleichzeitig vollständig und einfach zu bedienen. Am besten finde ich aber, dass es eigentlich mehr als nur ein Tool ist. Es ist eine umfassende, vollständige Seite.

carlos tiscar
Carlos Tiscar
Co-founder, EC Shops
5 out of 5 stars

“Morningscore gibt mir einen wichtigen Überblick über unsere Platzierungen in Suchmaschinen. Ich kann aktuelle Informationen darüber sehen, wie wir uns gegen unsere Konkurrenten behaupten und wo wir an Zugkraft gewinnen oder verlieren. Ich finde das Tool auch sehr einfach zu bedienen. Es funktioniert einfach.”

patrick qureshi salary.dk
Patrick Qureshi
CMO, Salary.dk
5 out of 5 stars

Ich habe Morningscore seit Beginn meiner Firma verwendet. Ich habe viele Tools ausprobiert, aber mein Herz entschied sich für Morningscore, weil es so einfach zu bedienen ist. Und seitdem ich in vielen kleinen Unternehmen arbeite, die dieses Werkzeug haben müssen, damit ich ihnen helfen kann.

christina lund schmeltz
Christina Schmeltz
Owner, LS Marketing
5 out of 5 stars

Ich benutze Morningscore, weil SEO nicht meine Spezialität ist und ich keine Zeit damit verbringen möchte. Ich habe ein internes Team, das sich um SEO kümmert, aber ich muss das Ergebnis ihrer Arbeit kennen. In dem Tool kann ich mich einloggen und von Tag zu Tag unsere Leistung sehen.

esben oesterby
Esben Østerby
Founder, Iværksætterhistorier
5 out of 5 stars

“Ich suchte nach einem Tool, mit dem meine Kunden genau sehen können, woran wir arbeiten und welchen Wert dies für sie bedeutet. Dieses habe ich jetzt bei Morningscore gefunden. Ich empfehle die Plattform jedem, der seine SEO verwalten und verbessern muss.”

Trolle Hansen
Trolle Hansen
Owner, Trolle Reklame
5 out of 5 stars

“Three years ago I chose Morningscore because I was new to SEO and it was the easiest SEO tool to use. I'm still using Morningscore because it is regularly updated and becomes more powerful with every release. It's fun to use. Morningscore is such an integral part of my day. I check it before I check my email.”

sven recommends Morningscore's SEO tool
Sven Radavics
Founder, intribe.co
5 out of 5 stars

“If you are looking for a solid SEO tool with an awesome founder and an amazing support team, then look no further. Morningscore is definitely one of the best tools that I have on my arsenal.”

vinson lozano
Vinson Lozano
Agency owner, Konker Digital
5 out of 5 stars

“Wenn Sie nach einem soliden SEO-Tool mit einem großartigen Gründer und einem großartigen Support-Team suchen, dann ist Morningscore definitiv eines der besten Tools, die ich in meinem Arsenal habe.”

vinson lozano
Vinson Lozano
Agency Owner, Konker Digital
5 out of 5 stars

“Morningscore das mit Abstand einfachste SEO-Tool, mit dem ich je gearbeitet habe - der Spass mit den Charts und Daten von Morningscore kommt insbesondere dann so richtig in Fahrt, wenn man die Werkzeuge nutzt, um einem Konkurrenten ein Duell zu liefern. Unbezahlbar gut!”

rasmus schuebel kreativling morningscore review
Rasmus Schübel
Inhaber & Gründer, kreativling
5 out of 5 stars

“Ein wirklich brauchbares und effektives SEO-Tool ohne viele störende Elemente. Dies bedeutet, dass ich das Tool tatsächlich für etwas Bestimmtes verwenden kann, das unseren Geschäftswert einbringt!”

heidi kirstein seo tool review
Heidi Kerstein
Marketing Coordinator, Fitness Engros A/S